Barry Graves - Unvergessen

> Bitte auch hier lesen und Audio-Trailer hören <

Im Juli 1942 in Jeßnitz als Jürgen Deutschmann geboren landet er 1968 beim Berliner Radiosender RIAS. Schnell erregte er durch eigenwillige Musik-Sendeformate Aufmerksamkeit. Es war die amerikanische Musik, die er hier verbreitete und nannte sich fortan Barry Graves. So kannte und liebte ihn das Radiopublikum. Als Kolumnenautor für diverse Tageszeitungen und Magazine hinterließ er Spuren, die entweder honoriert wurden, aber auch Kritik einbrachten. Dabei wollte er nur die Tür etwas nach außen öffnen, um den deutschen "Main Stream-Horizont" zu erweitern. Als Musik-Journalist besuchte er immer wieder die USA und moderierte u.a. eine seiner erfolgreichsten Sendungen "STUDIO 89". So lernte ich ihn bereits 1980 kennen und fotografierte ihn während er noch zur "TREFFPUNKT"-Crew gehörte. Täglich nachmittags ab 16°° Uhr. "Schalt dein Radio ein - RIAS 2 auf neun vier drei" . Diesen Trailer hat noch jeder Berliner im Ohr.

Barry hatte AIDS und verstarb leider im September 1994. Dass er weit über die Grenzen Berlins bekannt war, beweist ein Artikel über ihn, neben unzähligen weiteren Persönlichkeiten, der jetzt im Bamberger Magazin der Medienjubiläen ANNO17 erschien: "Master of Rock". Barry Graves wäre heute 75 Jahre alt. Ich habe ihn als Ölgemälde auf Leinwand 1980 festgehalten.

< Klick - Ausgabe 2017 PDF-Download

RIAS-Treffpunkt-Studio

Fotos: Plettenberg 1980

Barry Graves, Öl auf Leinwand, Aug. 1980 - 54 x 68 cm gerahmt . Befindet sich noch im Atelier

Gefundene Fotos

von der Arbeit am Portrait

1980 im Atelier

Und was hat man bei der Arbeit gehört ?

"Jugendwelle RIAS 2 auf Neun Vier Drei..."

www.devaupe.de