Songs & Sounds

! Die hier platzierten Musiktitel können für private Zwecke herunter geladen werden .

Keine Veröffentlichung !


Inspiration pur ! (2022)

Sophie Lloyd

David Gilmour hat mit seinem Solo von "Comfortably numb" weltweit die Musiker inspiriert. Und ohne Pink Floyd müßten wir auf diese Nummer verzichten. Nun kam Sophie Lloyd mit dem bekannten Solo in Szene. Ich habe sie nicht gefragt, trotzdem aber den Bass genommen und einfach mitgemischt.

<...Comfortably numb instrumental Interpretation von Sophie Lloyd.. 05:14................. (David Gilmour) ..... ...............................................................................


"Angenehm betäubt" mal anders (2021)

Seit vielen und langen Jahren nach unseren SAFARIS > in den 60er´n sprach ich den damaligen Gitaristen Josef Reddeker noch einmal an, ob wir evtl. die Pink Floyd Nummer Comfortably numb covern können. Da Josef ein TonStudio betreibt und heute natürlich auch längst digital arbeitet, hat er diesen Titel bei sich - er lebt in Hövelhof bei Paderborn - mit simulierten Bläsern eingespielt. Ich wiederum in Berlin spielte dazu den Bass und schickte ihm diesen Part per Internet zu. Daraus entstand nun diese rein instrumentale Version: als Weihnachts Clip.

Website Josef Reddeker >

<...Comfortably numb instrumental als Weihnachts Clip.........06:57........ ..................................................................................(Waters, Gilmour Komp)


Harmony Of Secrets (2019 / 20 / 21)

<....HOS Lirpa 21 (Boehl (Komp.) Plettenberg Bass-Zuspielung ............ 05:35

<....HOS Wish You Were Here (Waters, Gilmour Komp.) .............. 04:44

<....HOS Harmony Of Secrets (Boehl, Plettenberg)..........................06:32

.................."A Soucerful Of Secrets" (Original Komp. Waters, Gilmour)

<....HOS Comfortably numb (Original Komp. Waters, Gilmour) .............07:50

"Manfred B" und ich produzierten diese Musik im Home-Studio.

Weitere Songs waren geplant, wurden aber nicht mehr umgesetzt.


DeVauPe (2020)

Manchmal muß man versuchen eine Idee möglichst schnell umzusetzen, ehe man sie wieder vergißt. Seit etlichen Jahren lade ich mehrmals im Jahr zu einem abendlichen Gesellschaftsabend ein. Das nennt sich dann "SpätBrunch", weil jeder mit einem kulinarischen Mitbringsel dazu beiträgt. Man bruncht eben spät neben diversen Darbietungen künstlerischer Art. Daraus entstand der "SpätBrunch Blues".

<....DvP Der SpäBrunch Blues (Plettenberg Komp.)...............03:55


"Rock´n Roll ist kein Deckchen sticken" (2004)

Und plötzlich war ich 60. Da wollte ich die Sau nochmal so richtig abfeiern lassen. Es gab ja diese"Haudegentruppe", Joan Collins Show Band, die ich einige Male erlebte. Im Kürzel "JCSB". Was diese Jungs auf die Bühne brachten war schon der Hammer ! Mit David B. (links) hatte ich schon vorher einige Zeit gespielt. So kam es, dass ich sie für einen Auftritt zu meinem Geburtstag bat. Aber auch, ob ich für ein paar Nummern als Bassist einsteigen könne. "Klar Didi, machen wir." Im Vorfeld probten wir in deren Übungskeller einige Stücke, damit auch alles glatt geht. Das anstehende Event fand im Nachtclub Kleine Nachtrevue im April 2004 Schöneberg statt und der Laden war voll.

< live.... JOAN COLLINS SHOW BAND "JCSB"

..........................1. Sweet Home Chicago

..........................2. Red House Blues

..........................3. Crazy Crazy...............................................................gesamt 16:24


DWD BluesRock (1987/88)

Die Gruppe DWD existierte nur knapp 2 Jahre. Zunächst zu dritt mit David Blettermann Gitarre, Wolfgang Mattausch Drums (bereits verstorben), Dietrich (Didi) v. Plettenberg Bass. Hinzu kamen noch Eberhard Baschien Keyboard und Frank Tempel als Sänger. Etwas geprägt durch den Sound von Pink Floyd machten wir viel experimentelles, aber auch ein paar deutsche Songs von denen hier zwei als Video eingestellt sind. (Eins ist Intrumental) Etwas mehr hier >>

<...DWD - Opening (Plettenberg Komp.)..........................................................01:30

<...DWD - Angst in der Nacht (Blettermann Musik, Plettenberg Text).......06:12


The High Spirits 1984 noch einmal live in Paderborn

Das Reunion Concert 1984 brachte uns noch einmal in Paderborn auf die Bühne. Die Paderhalle war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Wir fungierten 1966-67. Von links: Cornelius "Conny" Hudalla Git., Lothar Pohlschmidt "Lanky" Drums, Paul Behler "Taffy" SoloGit., vorne Dietrich "Didi" v. Plettenberg Bass. Drei weitere Ex-Bands aus den 60er Jahren waren mit von der Partie. Ein lokaler TV-Sender zeichnete diesen Abend in Ausschnitten auf. Einen Teil unseres Auftritts habe ich noch einmal zusammen geschnitten

Die (Kurz) Geschichte der High Spirits hier >>

<...The High Spirits live 1984........................................09:28


TREIBSAND (1985)

Gegen Ende 1984 stieg ich bei der DeutschRock-Gruppe TREIBSAND als Bassist ein. Bereits vorher bestand diese Gruppe schon etwa 2 Jahre. Alle Songs kamen aus eigener Hand. Das war das, was mich reizte - eigenes auf den Weg zu bringen. Die Themen beschäftigten sich in der Hauptsache um sozial-kritische Bereiche. U.a. entstand so auch "Das kleine tote Mädchen", eine Mahnung, unsere Welt nicht mit Atombomben zu zerstören. In diesem Fall Hiroshima. Die Qualität der Tonaufnahme ist der Möglichkeit geschuldet, die wir damals hatten.

Etwas mehr uber uns hier >

<...Das kleine Tote Mädchen Protest Song (Treibsand Komp.).................07:45


THE SAFARIS (1966)

Paderborn 1965. Es muß in diesen Monaten gewesen sein, als die ersten Band-Versuche mit der Gruppe "Franky and the Rockets" - aus welchem Grund auch immer - scheiterten. So war ich als (noch lernender) Bassist wieder frei. "Da stehen zwei Jungs vor der Tür und wollen dich sprechen", sagte meine Mutter. Das waren die SAFARIS. Die wußten davon und wollten mich "anwerben". Das klang sehr verlockend und ich sagte zu. Aufträge (Gigs) waren genug vorhanden und nach etlichen Proben gings auf viele Bühnen. Einmal waren wir die Vorgruppe der RATTLES in Werl. 1966 gipfelte unsere Kariere mit einer Single Platte "Crazy Crazy" und "I Think Of You". Da waren wir auf einmal in (fast) aller Munde.

Etwas mehr zu unserer Geschichte hier >

Zufällig fand ich im Netz einen netten Eintrag zu den SAFARIS hier >

<...The SAFARIS 1966

......Crazy Crazy

......I Think Of You..........................................................beide zusammen,,, 05:41